imkerei-gaul.de

Hier berichte ich in loser Folge von meinen Aktivitäten rund um die Biene. Ein Klick auf ein Bild führt zu einer größeren Ansicht.

Akazie 2020

Nach dem Raps geht es mit dem Bienenfahrplan weiter mit der Akazie. Die ist mittlerweile hier in der Gegend schon wieder am Abblühen. Alles in allem waren wir mit der Akazienblüte sehr zeitig dran in diesem Jahr

Akazie Akazie

Raps 2020

In diesem Jahr konnten die Bienen schon mit der Kern- und Steinobstblüte kräftig Honig eintragen. Die Bienen sind verhältnissmäßig stark aus dem Winter gekommen und hatten daher schon früh die entsprechende Stärke. Jetzt blüht der Raps und die Wander-Saison mit den Bienen hat bekonnen.

Raps Raps Raps Raps Raps Raps Raps Raps Raps Raps

Eigener Wachskreislauf

Meine jüngste Anschaffung sind zwei Mittelwandgiessmaschinen. Mittelwände braucht man um den Bienen eine gewisse Struktur im Bienenstock vorzugeben, anhand derer sie  bauen. Mittelwände kann man fertig einkaufen. Allerdings gab es in der Vergangenheit Probleme mit gepanschtem Wachs. Den Bienen bekommt das überhaupt nicht. Daher beginne ich damit, einen eigenen Wachskreislauf aufzusetzen, anstatt das Wachs - wie bisher - abzugeben. Man kann sich eine Mittelwandgiessmachine wie ein Waffeleisen vorstellen, nur dass man keinen Teig hinein gibt, sondern Bienenwachs. Nach kurzer Zeit ist das Wachs abgekühlt und man kann eine fertige Mittelwand aus eigenem Wachs entnehmen.

Mittelwandgiessmachine Mittelwandgiessmachine MittelwandgiessmachineMittelwandgiessmachine

Auto für die Imkerei

Bei der Arbeit mit den Bienen kommt es immer wieder vor, dass man Werkzeuge oder die Bienen selbst transportieren muß. Wenn man eine größere Anzahl Bienenstöcke bewegt, nimmt man dafür den Anhänger. Oft reicht jedoch ein Auto mit entsprechender Zulade-Möglichkeit. Dafür gibt es bei mir jetzt ein entsprechendes "Einsatzfahrzeug". Dieses ist werbewirksam mit Folien beklebt, bietet ausreichend Stauraum und verfügt über eine Anhängerkupplung. Honig gibt es beim Fahrer.

Motorhaube Seitenansicht Rückseite

Weihnachtsmarkt Gaiberg 2019

In Gaiberg war Weihnachtsmarkt und wir waren dabei. Hier zwei Bilder.

 

Weihnachtsmarkt Gaiberg Weihnachtsmarkt Gaiberg

Naturparkmarkt 2019 in Neckargemünd

Kürzlich war ich auf dem Naturparkmarkt in Neckargemünd. Hier ein paar Bilder.

 

Naturparkmark Naturparkmark Naturparkmark NaturparkmarkNaturparkmarkNaturparkmark

Antikschleuder

Ich habe eine antike Schleuder ungefähr aus dem Jahr 1930 erworben, die ich ihier gerne zeige. Man kann sie zwar nicht mehr zum Schleudern verwenden, aber sie ist auf jeden Fall ein schöner Blickfang.

Antikschleuder 1 Antikschleuder 2 Wabe Blütenhonig

Wir wandern

Unter "wandern" versteht man in der Imkerei den Transport der Bienenvölkern dorthin, wo es gerade blüht. Dabei gibt es in jedem Jahr einen mehr oder weniger festen "Fahrplan". Es geht los mit dem Raps, danach geht es in die Akazie, später im Jahr folgen weitere Trachten, wie Linde, Edelkastanie oder - eine Rarität - Fenchel. Jeweils in den Abend- oder Morgenstunden, zu den Zeiten also, zu denen die Bienen nicht fliegen, werden die Fluglöcher der Beuten verschlossen und die Bienen zum nächsten Standort gefahren. Aufgestellt werden die Völker normalerweise auf speziellen Wanderböcken. Unten auf dem linken Bild ist zu sehen, wie die Bienen im Raps stehen. Auf dem mittleren Bild sind die Bienen transportfähig auf Anhänger verladen, und im rechten Bild werden sie in der Akazie aufgestellt. Im Hintergrund am rechten Bildrand sieht man einen Akazienhain in voller Blüte.

Im RapsBienen auf dem Anhänger transportbereit verladenIn der Akazie

Naturparkmarkt in Eberbach

Am 15. April war ich auf dem Naturparkmarkt in Eberbach. Hier zwei Bilder von meinem Stand.

Verkaufstand in MosbachVerkaufstand in Mosbach

Neue Schleuder

Rechtzeitig zum Beginn es Bienenjahres ist meine neue Honig-Schleuder eingetroffen. Sie ist etwas größer als die alte, die an einen anderen Imker verkauft wurde. Ausserdem verfügt sie über verschiedene Schleuderprogramme. Diese sind auf die verschiedenen Honigsorten abgestimmt. Ausserdem werden die Waben schonender geschleudert, sodass die Waben beim Schleudern weniger stark beschädigt werden. Rechts neben der Schleuder sieht man einen Edelstahl-Tisch. Dieser enthält ein Klärbecken, in dem das Entdeckelungs-Wachs aufbewahren kann, sodass sich der bei'm Entdeckeln der Waben anfallende Honig vom Wachs trennen kann. Neue Honigschleuder

Reinigungsflug

Nachdem es in diesem Jahr sehr lange sehr kalt war, war es heute zum ersten Mal wärmer. Die Bienen haben das für ihren Reinungsflug genutzt. Den Winter über verbringen sie im Stock, den sie schön sauber halten. Bei einem kurzen Flug in der Nähe des Stockes in den mittaglichen Sonnsnstrahlen entleeren sie nun die Kotblase. Auf dem Bild sind die Stöcke noch mit einer grünen Plane eingepackt. Dies dient im Winter zum Abwehren von Specht-Attacken.

Bienen beim Reinungsflug

Naturparkmark Neckargemünd

Am 24. September war ich bei schönem Herbstwetter auf dem Naturparkmarkt in Neckargemünd und am 08. Oktober in Hirschberg. Hier ein paar Fotoimpressionen.

SonnenblumenVerkaufsstandDetail HonigVerkaufsstand in Hirschberg

Eigener Wachskreislauf

Bienen produzieren neben Honig auch Wachs. Alte Rähmchen kommen in den Sonnenwachsschmelzer. Die so gewonnenen Wachsblöcke kann man abgeben und so verbilligt neue Mittelwände erhalten. Man kann aber auch selbst neue Mittelwände giesen. Dazu braucht man ein Gerät, welches vom Prinzip her einem Waffeleisen recht ähnlich ist. Man schmilzt das Wachs, gibt es zwischen zwei Metallplatten und wartet, bis es ein wenig abgekühlt ist. Dann schneidet man die Wachsplatte auf die passende Größe zu und fertig ist die neue Mittelwand. Die neue Mittelwand kommt dann wieder in den Bienenstock, wo sie von den Bienen ausgebaut wird.Je nach dem ziehen die Bienen dann darin ihre Brut auf oder sie lagern Honig oder Pollen ein.

Ein Vorteil des eigenen Wachskreislaufs ist, dass man genau weiß woher das Wachs kommt. So kann man sich sicher sein, dass keine Fremdstoffe im Wachs enthalten sind.

In der Bilderleiste sehen Sie das "Waffeleisen", eine neue Mittelwand sowie eine frisch eingelötete Mittelwand. Die Mittelwand wird im Rähmchen mit einem Draht fixiert. Dazu wird am Draht eine Strom angelegt. Dieser erhitzt den Draht. An den Stellen, an denen der Draht die Mittelwand berührt, wird das Wachs leicht flüssig und "klebt" danach am Draht fest.

Die Maschine zum Mittelwände giesen Eine neue MittelwandEine frisch eingelötete Mittelwand

Fenchel 2017

Nun ist wieder die Zeit, die Bienen in den Fenchel zu stellen. Der Fenchelanbau ist in unseren Breiten nicht sonderlich verbreitet. Aber im Südhessischen Ried haben sich auch in diesem Jahr wieder Bauern zusammengetan, um Fenchel anzubauen.

Bienen bei der FenchelhonigernteAbgeladenFenchelfeld