imkerei-gaul.de

Muß der Honig flüssig sein?

Jeder gute Honig kristalisiert früher oder später aus. Wie langsam oder schnell dies geschieht, hängt vom Verhältnis der verschiedenen Zuckerarten im Honig ab. Maßgeblich sind hier insbesondere Fruktose und Glukose. Auskristalliserter Honig wird im Wasserbad bei 40°C wieder flüssig. Rapshonig kristallisiert besonders schnell aus, Akazienhonig beispielsweise bleibt besonders lange von Natur aus flüssig.

Überlässt man den Honig sich selbst bilden sich grobe Zuckerkristalle aus, die man auf der Zunge gut spürt. Um das zu verhindern rühren wir den Honig bevor er ins Glas kommt. Dies hat zur folge, dass die groben Zuckerkristalle in kleinere aufgebrochen werden. Im Ergebnis erhält man dann einen schönen feinsteifen Honig.

Mitunter bildet sich eine weiße Schicht auf dem Honig oder auch eisblumenartige Strukturen an den Seiten des Honigglases. Dies ist kein Anzeichen mangelnder Qualität, ganz im Gegenteil. Dies geschieht nur bei besonders wasserarmem Honig. Die eisblumenartigen Strukturen entstehen, wenn bei der Kristallisation Luft zwischen die Zuckerkristalle kommt.

Welche Farbe hat Blütenpollen?

Neben Nektar tragen Bienen auch Blütenpollen in den Stock ein. Blütenpollen kann ganz verschiedene Farben haben, in Abhängigkeit der Pflanze, die eine Biene besucht hat. Hier eine Übersicht über die Farben des Blütenpollens geordnet nach der Blütenphase im Jahreslauf.

Vorfrühling

Haselnuss
Weiden
Schneeglöckchen
Krokus

Erstfrühling

Kirsche
Löwenzahn

Vollfrühling

Apfel
Himbeere

Frühsommer

Raps

Hochsommer

Brombeere
Sommerlinde

Spätsommer

Phacelia

 

Wie weit fliegen Bienen für ein Glas Honig?

Eine Biene sammelt pro Flug etwa 30 mg Nektar mit einem Wassergehalt von etwa 70%. Bis daraus Honig mit einem Wassergehalt von 18% wird hat sich das Gewicht auf etwa 1/3 reduziert. Also sammelt eine Biene pro Flug etwa 10 mg Honig. Somit sind für 500 Gramm Honig 50000 Flüge notwendig. Wenn man annimmt, dass ein Flug etwa mit einer Flugleistung von 2 Kilometern einhergeht, so ergibt sich pro Honigglas von 500 Gramm eine Flugleistung von 100000 Kilometern. Dabei dürften die 2 Kilometern pro Flug noch recht zurückhaltend geschätzt zu sein. Somit fliegen die Bienen für ein Glas Honig von 500 Gramm 2 1/2 mal um die Erde. In diese Berechnung ist nur der Honig eingegangen, der am Ende auch im Glas landet. Nicht einbezogen wurde der Honig, der direkt vom Bienenvolk für Flug und Heizung des Stockes verstoffwechselt wird. Legt man diese Honigmenge auf die Zahl der gewonnenen Honiggläser um, so ergibt sich eine noch beeindruckendere Flugleistung.

Warum verwendet man bei der Arbeit an einem Bienenstock Rauch?

Der Rauch sorgt dafür, dass die Bienen ihren Honigmagen im Stock füllen. Damit werden sie abgelenkt und man kann in Ruhe am Stock arbeiten. Dies ist Teil eines Fluchtinstinkts. Würde zum Rauch zusätzlich Hitzeentwicklung dazukommen, so würden die Bienen einen nahenden Waldbrand vermuten und den Stock aufgeben. So aber füllen sie "nur" ihren Honigmagen.

Warum sind Bienenköniginnen gezeichnet?

Bienenköniginnen werden oft mit einem kleinen farbigen Punkt auf dem Rücken gekennzeichnet. Dieser Punkt besteht aus einem kleinen Kunststoffplättchen. Wenn dieser Punkt fachgerecht aufgebracht ist, behindert er die Königin nicht. Bei der Arbeit an einem Bienenstock sucht man zunächst die Königin, um sie für die Dauer der Arbeiten von ihrem Volk zu trennen. Damit kann man verhindern, dass man die Königin aus Versehen verletzt und so dem Volk Schaden zufügt. Der farbige Punkt erleichtert das Auffinden der Königin ungemein.

Außerdem hat man sich darauf geeinigt, mit der Farbe des Punktes das Geburtsjahr der Königin auszudrücken. So weiß man zusätzlich, wie alt die Königin ist und kann abschätzen, wann man sie besser durch eine junge Königin ersetzt. Da eine Königin keinesfalls älter als fünf Jahre wird, reichen fünf verschiedene Farben zur Kennzeichnung aus.

Die folgenden Farben stehen jeweils für das angegebene Jahr:

  • weiß: 2016
  • gelb: 2017
  • rot: 2018
  • grün: 2019
  • blau: 2020

danach wiederholt sich die Farbfolge.